Kein großer Derbytag für den Effzeh

Die großen Derby Wochen sind ausgerufen und so richtig wollte es bisher noch nicht klappen. Nachdem die Castilla letzten Sonntag kläglich an HP III scheiterte, ging es heute auf der roten Asche in Wandhofen weiter. Trainer Horn stellte wieder im gewohnten 3-4-3 auf und hoffte auf einen LuckyPunch. Gut 30 Minuten hielt die Castilla gut dagegen, danach erzielte der TuS per Eckstoß das 1-0. Anders war es auch irgendwie nicht möglich. Beide Mannschaften hatten mit dem Platz und dem Ball zu kämpfen. Kurz vor der Halbzeit gab es dann einen Zusammenprall zwischen FC Torhüter Kadeit und einem Spieler des TuS Wandhofen. Kadeit landete dabei auf dem Boden und knallte mit dem Kopf zuerst auf. Weiterspielen unmöglich. Anschließend musste Feldspieler Nils Windus ins Gehäuse. Bis zur Halbzeit machte Windus einen guten Eindruck, derweil fragte Torhüter Kadeit alle 3 Minuten, ob er denn am Kopf eine Wunde hätte. Der Fall war klar! Ab ins Krankenhaus. Aus dem Krankenhaus erreichte uns auch schon die Nachricht. Gehirnerschütterung! Gute Besserung Numero Uno.

In Halbzeit II folgte dann promt das 2-0 durch die Wandhofener. Anschließend hielt Feldspieler Rudolph glänzend auf der Linie und machte Torhüter Kadeit ordentlich Konkurrenz. Das Problem dabei war, das Rudolph als Feldspieler und nicht als TW gelistet war. Somit die logische Konsequenz Rot und Elfmeter! 3-0 für den TuS. Am Ende geht das Spiel verdient 5-0 für den TuS Wandhofen aus. Nächste Woche spielt die Castilla dann gegen den Geisecker SV III.

Das Stadtderby zwischen der dritten Mannschaft der Holzpfosten und der Ersten des Effzeh endete mit einem torlosen Remis. In einer durchweg fairen Partie beiderseits war die Mannschaft des FC Schwerte in weiten Teilen das spielbestimmende Team und zeigte eine souveräne Auswärtsleistung. Am Ende fehlte einfach der letzte Zug zum Tor, wodurch man sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben musste.

Kommentare

comments