Die Castilla besteht nun seit einem halben Jahr. Am vorletzten Hinrunden Spieltag gab es endlich auch den ersten Dreier. Man sieht die täglichen Fortschritte der Mannschaft, insbesondere bei Allrounder Dominik Brey. Am Sonntag, den 29.01 startet die Castilla in die Vorbereitung. Zum Start geht es zum Testspiel nach Frömern. Wir haben zuvor mit Dominik Brey gesprochen.

„Dominik du bist seit Sommer Spieler der Castilla, bist aber schon sehr lange im Verein. Glaubst du, dass die Castilla dich fußballerisch weitergebracht hat?“

Die Castilla bringt mich fußballerisch einen großen Schritt nach vorne. Durch die vielen Einsatzminuten kommt mehr Sicherheit in mein Spiel und allmählich kommt auch die Fitness zurück. Ich bin allerdings noch lange nicht am Ziel und werde daher jede Gelegenheit, die sich mir bietet, versuchen zu nutzen um mich weiter zu verbessern.

„Ihr habt gegen IST III den ersten Dreier eingefahren. Ihr habt endlich mal richtigen Siegeswillen gezeigt.

Dieser 1. Sieg hat uns allen enorm gut getan. Wir haben uns endlich für unsere harte Arbeit belohnen können. Denn auch in den vergangenen Spielen waren wir einige Male nicht so unterlegen wie es das Ergebnis vermuten lässt. Nun ernten wir die ersten Früchte.

Du hast dich als Spieler der Castilla sicherlich weiterentwickelt. Wohin soll der Weg führen? Irgendwann nochmal zurück zur Ersten oder widmest du dich nun dem Projekt Castilla?

Es ist sicherlich schwierig etwas auszuschließen, aber wir sind ein Verein und wenn ich gebraucht werde, dann werde ich bereit sein. Ich fühle mich in der Castilla sehr gut aufgehoben. Zudem haben wir in der ersten einen starken Kader. Ich möchte mich zunächst auf meine weitere Entwicklung in der Castilla konzentrieren.

„Du bist fast immer da und kommst auch bei Regen und Schnee. Können sich davon einige was abgucken? Woher nimmst du diesen Trainingsfleiß?“

Meinen Trainingsfleiß schöpfe ich ganz klar aus meinem Ehrgeiz mich weiter zu verbessern. Nur so kann ich der Mannschaft helfen. Wenn das jedem für sich so bewusst ist, können wir gemeinsam wachsen. Hier in der Kreisliga ist natürlich der Beruf noch wichtiger, aber genau das sollte das Einzige sein, was einen am Training hindert. Alles andere kann man nämlich auch nach dem Training erledigen. Wir alle wollen Spaß am kicken haben und den haben wir nur wenn wir uns gemeinsam verbessern.

„Was erwartest du von der Rückrunde?“

Von der Rückrunde erwarte ich mir einiges. Wir werden ein paar gute neue Mitspieler bekommen die unseren Konkurrenzkampf ankurbeln werden. Zudem werden wir einen noch größeren Kern an Spielern haben, die zusammen trainieren und spielen werden. Das fördert unsere Abläufe und lässt uns um einiges spielstärker werden. Dann werden wir auch den ein oder anderen Gegner noch mehr ärgern können und die ein oder anderen Punkte einfahren. Mal schauen was am Ende rausspringt. Ich bin sehr gespannt und freue mich schon auf die Rückrunde und hoffe ich kann dem Team dann noch weiterhelfen zu wachsen.

Kommentare

comments