Zwischen Schwerte und der Heimat

Zwischen Schwerte und der Heimat

Auf den Spuren der Heimat

Blau und Weiß wie lieb ich dich, kennt man eigentlich nur vom FC Schalke 04. Doch für einen Spieler vom Effzeh bedeuten die Farben blau und weiß mehr. Es sind die Farben seiner Heimatnation. Das schöne Griechenland im Süden von Europa, wo Oliven und Fetakäse auf der Tageskarte stehen.

Fußballer durch und durch und seit Anfang des Jahres auch noch leidenschaftlicher Futsaler. Das ist der starke Grieche mit der Nummer 13. Alexandros Vassiliou. Alexandros wurde schon längst eingedeutscht und so ist er in Deutschland nur unter Alex Vassiliou bekannt. Der 23-jährige ist griechischer Staatsbürger und verbringt seinen Urlaub aktuell bei seiner Familie in Griechenland in der Nähe von Thessaloniki.

Vassiliou ist stolz, dass er nun beim Effzeh Schwerte Futsal spielen darf und findet den Klub „richtig geil“. Die Futsal-Mannschaft ist für ihn eine tolle Gelegenheit und der Aufstieg soll das große Ziel sein.

Seinen Onkel gehört übrigens der Hennener Dorfkrug, wo Alexandros auch öfter als Servicekraft anzutreffen ist. Helfen ist schließlich Ehrensache im Kreise der Familie. Helfen will Alexandros auch langfristig dem FC Schwerte und das neben und auf dem Feld mit voller Leidenschaft und Tatendrang.

Kommentare

comments