Manchmal braucht man einen Kerl auf dem Feld

Seine 1. Halbzeit war eigentlich recht akzeptabel, doch in der 2. Halbzeit wollte nichts mehr so richtig gelingen..bis zur 93. Minute.. Aber kommen wir erstmal zum Spiel unserer 1. Mannschaft.

Bei schönstem Fußball-Wetter empfing der VfR Lasbeck-St. unsere 1. Mannschaft aus Schwerte. Kampflos wollten Sie den, gerade in der Rückrunde, stark aufspielenden Männern aus Lasbeck keine Punkte hergeben.

In der ersten Halbzeit war es ein echtes Kampfspiel mit nur wenigen Chancen. Lasbeck musste nach einer Tätlichkeit nur noch zu zehnt bis zum Ende durchhalten. Mit einem 0-0 ging es dann in die Kabine. Lasbeck legte, der Unterzahl trotzend, alles in die Waagschale und konnte nach einem sauber ausgespielten Konter mit 1-0 in Führung gehen.

Coach Röttger stellte um auf ein 3-4-3 und setzte auf volle Offensive und volles Risiko. Hachenei, Prado, sowie Maimann hatten den Ausgleich aus dem Fuß, doch es sollte heute nicht sein. In der letzten Minute der Nachspielzeit fiel dann noch das 2-0 für Lasbeck. Am Ende fehlte dann auch manchmal das Glück.

Nächste Woche schon am Samstag soll die Saison dann gegen die ITS III ordentlich und hoffentlich mit einem Dreier beendet werden.

Bei der Castilla gab es heute die Verabschiedung von Trainer Marvin Horn, der im Sommer zum SC Hennen II wechselt. Horn hatte sich vorm Spiel nochmal 90 Minuten Kampf und 3 Punkte gewünscht. In Halbzeit 1 setzten die Castilla Spieler jedoch nur phasenweise das um, was der Trainer sehen wollte. Direkt mit dem Pausenpfiff erzielte der Iserlohner TS III dann auch das 1-0. Unterm Strich defintiv eine verdiente Pausen Führung. In der zweiten Halbzeit bekam die Castilla immer mehr Platz und scheiterte immer wieder an der eigenen Umsetzung. Nach 78 Minuten war es dann endlich Illyes Hedhli, der den verdienten Ausgleich für unsere Castilla schoss. Die Vorlage kam vom italienischen Altmeister Francesco Guercio.

Anschließend wurde es brisant. Hedhli vergab die tausende Prozentige zum 1-2. Anschließend flog ein ITS Kicker mit gelb rot vom Platz. Nach einem klasse Solo von Grunwald auf der linken Seite, knallte dieser den Ball aus ca. 25 Metern gegen den rechten Pfosten. Die Jungs setzen endlich um, was sie können und auch schon phasenweise in der Saison gezeigt haben. In der 87. Minute vergab dann Pippo Kerl die Riesenchance zum 1-2. Er hätte quer legen müssen! In der 93. Minute gab es dann den letzten Angriff. Francesco Guercio tankte sich nochmal durchs Mittelfeld und gab einen genialen Pass auf Kerl. Kerl nahm es wie ein Mann und versenkte den Ball trocken zum viel umjubelten 1-2 für die Castilla.

 

Foto: Geklaut vom ITS – Danke Carsten!

 

Kein großer Derbytag für den Effzeh

Die großen Derby Wochen sind ausgerufen und so richtig wollte es bisher noch nicht klappen. Nachdem die Castilla letzten Sonntag kläglich an HP III scheiterte, ging es heute auf der roten Asche in Wandhofen weiter. Trainer Horn stellte wieder im gewohnten 3-4-3 auf und hoffte auf einen LuckyPunch. Gut 30 Minuten hielt die Castilla gut dagegen, danach erzielte der TuS per Eckstoß das 1-0. Anders war es auch irgendwie nicht möglich. Beide Mannschaften hatten mit dem Platz und dem Ball zu kämpfen. Kurz vor der Halbzeit gab es dann einen Zusammenprall zwischen FC Torhüter Kadeit und einem Spieler des TuS Wandhofen. Kadeit landete dabei auf dem Boden und knallte mit dem Kopf zuerst auf. Weiterspielen unmöglich. Anschließend musste Feldspieler Nils Windus ins Gehäuse. Bis zur Halbzeit machte Windus einen guten Eindruck, derweil fragte Torhüter Kadeit alle 3 Minuten, ob er denn am Kopf eine Wunde hätte. Der Fall war klar! Ab ins Krankenhaus. Aus dem Krankenhaus erreichte uns auch schon die Nachricht. Gehirnerschütterung! Gute Besserung Numero Uno.

In Halbzeit II folgte dann promt das 2-0 durch die Wandhofener. Anschließend hielt Feldspieler Rudolph glänzend auf der Linie und machte Torhüter Kadeit ordentlich Konkurrenz. Das Problem dabei war, das Rudolph als Feldspieler und nicht als TW gelistet war. Somit die logische Konsequenz Rot und Elfmeter! 3-0 für den TuS. Am Ende geht das Spiel verdient 5-0 für den TuS Wandhofen aus. Nächste Woche spielt die Castilla dann gegen den Geisecker SV III.

Das Stadtderby zwischen der dritten Mannschaft der Holzpfosten und der Ersten des Effzeh endete mit einem torlosen Remis. In einer durchweg fairen Partie beiderseits war die Mannschaft des FC Schwerte in weiten Teilen das spielbestimmende Team und zeigte eine souveräne Auswärtsleistung. Am Ende fehlte einfach der letzte Zug zum Tor, wodurch man sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben musste.

Im Interview Futsaler Serkan Gündüz

Eine Woche vor dem großen Pokalspiel gegen Holzpfosten Schwerte, haben wir nochmal mit unserer Nummer 80 Serkan Gündüz gesprochen.

Wie kam es dazu, dass du zum Fc Schwerte gekommen bist?

Durch einen guten Kollegen habe ich erfahren, dass es außer Holzpfosten Schwerte noch eine andere Futsal Mannschaft in Schwerte gibt, die auch gut und neu ist. Dann habe ich die Nummer von Marvin Horn bekommen, den ich daraufhin sofort kontaktiert habe. Nach dem ganzen hin und her schreiben wurde ich mit Francesco Gara in Verbindung gebracht und so wurde alles in die Wege geleitet.

In so kurzer Zeit hast du dir die Berufung in die Nationalmannschaft der Türkei verdient. Im Juni geht es ins Trainingslager. Was erhoffst du dir aus diesem Trainingslager und wie kam es dazu, dass der türkische Nationaltrainer auf dich aufmerksam wurde?

Ich erhoffe mir an erster Stelle, dass die Teamkollegen, der Trainerstab und das Ganze drum rum passt und das wir Spaß haben. Mit dem Co Trainer war ich schon ein paar Wochen in Kontakt und wir haben uns E-Mails geschrieben. Irgendwann haben wir unsere Nummern ausgetauscht und per WhatsApp geschrieben. Er wollte ein paar Videos sehen die ich ihm dann geschickt habe. Nach dem er die Videos gesehen hatte meinte er das ich viel am Ball kann und er meinte „schade das wir uns nicht vorher kannten“.

Was hat dich in dieser Saison am meisten beeindruckt bis jetzt?

Die 2.Hz im Pokalspiel gegen Kenten. In der 1.Hz haben wir uns selber geschlagen. Aber die 2.Hz war einfach grandios und hochverdient. Noch mal von mir ein Riesenkompliment an die Mannschaft.

Was sind deine persönliche Ziele für die nächste Saison?

Mein Ziel bzw. Ziele sind und davon bin ich überzeugt, dass wir unter die ersten zwei kommen. Natürlich hoffe ich das wir alle verletzungsfrei bleiben.

Du bist der geborene 10er und ein Zauberer am Ball. Wer war oder ist dein Vorbild?

Eine sehr schöne Frage, es gibt viele gute Fußballer wie zB Zinedine Zidane oder Ronaldo, aber mein Vorbild war und ist Ronaldinho. Was der am Ball kann ist unbeschreiblich.

Du hast Fußball in höheren Klassen gespielt und es fast im Profifußball geschafft. Was ist der größte Unterschied zwischen Futsal und Fußball für dich?

Beim Futsal ist es alles intensiver, mehr Laufbereitschaft, viel Taktik. Vor allem im Umschaltspiel, wenn man da nicht konsequent verteidigt kann es sehr schnell gehen.

Am 29 April wird es das Stadtderby geben. Was erhoffst du dir aus diesem Spiel?

Ich habe schon viele Derbys gespielt im Fußball und habe nur positive Erinnerungen. Jetzt das Derby im Futsal gegen die 1. Mannschaft von Holzpfosten. Klar der Respekt ist da und sie sind die Favoriten, aber ich glaube an uns und ich bin davon überzeugt das wir sehr gut mitspielen und das wir als geschlossene Mannschaft bis zum Ende Gas geben werden.

Foto Bernd Paulitschke

3 Punkte für den FC! Gute Besserung an #MB und #FS

Die Erste Mannschaft des Effzeh hatte die zuletzt formstarke Mannschaft aus Letmathe zu Gast. Nach zuvor zwei Siegen in Folge war das Selbstvertrauen mindestens genauso gut wie das Wetter im Zapp-Waldstadion. Die Röttger-Elf kam nach einer langen Sieglosserie in der vergangenen Woche endlich mal wieder zu einem hart erkämpften Dreier gegen die Castilla.

Der Anpfiff verzögerte sich um knapp eine halbe Stunde, da im ersten Spiel ein Spieler der Holzpfosten verletzungsbedingt auf den Abtransport ins Krankenhaus warten musste.

Gute Besserung Marc Boge.

In der Startaufstellung ersetzte nur Csigi den Urlauber Pierscianek, sonst keine Änderungen. Von Beginn an versuchte der FC Ruhe und Struktur ins Spiel zu bekommen und den Gegner früh unter Druck zu setzen. So erspielten sich die Jungs eine Reihe guter Chancen, alleine der Torerfolg fehlte. Letmathe agierte phasenweise phlegmatisch und operierte häufig mit hohen Bällen, die nur selten echte Gefahr ausstrahlten. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde Prado im Sechszehner nach gelungener Passkombination über die linke Seite gelegt – Elfmeter. Lange tritt an, diese Saison vom Punkt sicher, 1-0. So ging es dann in die Pause. Nach Wiederanpfiff raffte sich Letmathe nochmal auf, attackierte früher und wollte sich noch nicht aufgeben. Konsequenterweise kamen sie dann auch zu guten Torchancen.

In dieser Phase hätten sich die Männer aus dem Bürenbruch nicht beschweren können, wenn sie den Ausgleich kassiert hätten. Jedoch war Zimmermann gestern sehr gut aufgelegt und klärte sowohl auf der Linie als auch im Feld mehrmals sicher. Mitten in diese Drangphase schaltete der FC sein Pressing wieder einen Gang höher. Somit erkämpfte sich Lange halblinks in des Gegners Hälfte den Ball und musste im anschließenden Eins gegen Eins nur noch einschieben, 2 – 0. Damit schraubte Lange sein Torkonto auf 8 hoch. Im weiteren Verlauf blieb der FC aus Schwerte die Spielbestimmende Mannschaft, musste allerdings einzelne Nadelstiche der Letmather hinnehmen. Es bleibt noch zu erwähnen, dass David Stankov nach mehrwöchiger Pause wieder einen Einsatz befeiern kann, sowie Rügge seine 5. gelbe Karte kassierte. Diese hat jedoch für das Derby gegen HP3 keine Auswirkungen, da mehr als zehn Tage zwischen den Spielen liegen. Es bleibt am Ende die gesamte Mannschaft zu loben und weiter hart zu arbeiten, um noch mehr Punkte einfahren zu können.

Die Castilla hatte zuvor um 13 Uhr die Wachtel Elf der Holzpfosten III zu Gast. Ganz schön stark sind die Jungs geworden. Geprägt von der Offensive Weber, Seidel und Samtmann gaben sie im kleinen Derby gegen die Castilla richtig Vollgas. Unsere Castilla musste leider zahlreiche Ausfälle beklagen und so mussten zahlreiche angeschlagene, wie auch eigentlich verletzte Spieler ran. Das soll natürlich keine Entschuldigung sein, doch die Jungs haben gestern auch trotz der 1-4 Niederlage alles versucht und getan. Am Ende war es einfach zu wenig. In Halbzeit 1 konnte die Castilla noch etwas dagegenhalten, wobei auch hier mehrmals Schlussmann Arne Luttropp eingreifen musste. Zur Mitte der 1. Halbzeit gab es dann einen Zusammenprall zwischen HP Spieler Marc Boge und FC Torhüter Luttropp. Die Verletzung war so schwer, dass das Spiel für 30-40 Minuten unterbrochen werden musste. Mit einem 0-0 ging es letztlich in die Pause.

Nach der Pause zog Holzpfosten mit 3 Toren weg, ehe Oldie Stürmer Francesco Guercio das 1-3 erzielte. Guercio sorgte noch zwei weitere Male für Gefahr im gegnerischen Strafraum. Am Ende machte HP den Deckel drauf und gewann mit 1-4. Anders als im Hinspiel noch, war es diesmal einfach zu wenig. In zwei Wochen spielt unsere Castilla in Wandhofen!

Castilla Spieler Florian Salgert fällt ebenfalls länger aus, da er sich im Spiel gegen HP das Handgelenk brach. Alles Gute MO! 

Forza FC und Alles Gute an Boge und Salgert!

Bild vom Spiel gegen ITS II (Bild von Iserlohner TS)

Pleiten für Erste und Castilla

ITS II vs. FC Schwerte

Die Rollen waren vorm Rückrundenauftakt für die Mannschaften der Zweiten des ITS und des FC Schwerte klar verteilt. Der Tabellenführer trifft auf den Fünften (die SG Iserlohn rausgerechnet). Die Fußballer aus Iserlohn, zuhause noch ungeschlagen und ohne Punktverlust, wollten diese Serie weiter ausbauen, der FC Schwerte eben diese durchbrechen. Der Effzeh startete im gewohnten 4-4-2 in der Kette mit Jan Beres in der Innenverteidigung, welcher den verhinderten Kapitän Kevin Rügge ersetzte. Ansonsten gab es keine Überraschungen in der Startelf, wenn man sich die letzten Spiele der Vorbereitung angesehen hatte. Herzlich Willkommen wurde Marvin Siller, der „Zurückgekehrte“, welcher neben Müller und Wotschel zunächst auf der Bank Platz nehmen musste. Vom Anpfiff weg attackierte die Elf von Trainer Röttger früh und aggressiv, um den Spielern des ITS keine Möglichkeiten zu bieten, ihre spielerische Stärke ausspielen zu können. Bis auf einen individuellen Fehler von Beres, der ein falsches Timing eines lang gespielten Balls aufwies und somit den Stürmer von ITS zu einer ersten Chance einlud, stand der FC Schwerte sicher und war für die ersten 25 Minuten das bessere Team. Viele Zweikämpfe wurden geführt und Daniel Prado bekam als erster Spieler die gelbe Karte. Nur kurze Zeit später ließ der Schiedsrichter Gnade vor Recht ergehen und ließ ihn nach einem harten Einsteigen von der Seite auf dem Feld. Als Sicherheitsmaßnahme nahmen das Trainerteam Röttger/Gloth Prado vom Platz und brachten Siller zu seinem ersten Saisoneinsatz, wohl früher als erwartet. Er ordnete sich neben Nicholson in die Doppelspitze ein und Hachenei rückte auf die Linksaußen-Position. Den Part in der Mitte übernahm Lange. Der zweite Abschnitt der ersten Hälfte gehörte allerdings den Gastgebern, die es in der Folge immer besser schafften, sich dem Druck zu entreißen. Allerdings ohne vor dem Tor von Zimmermann ernsthafte Abschlüsse zu produzieren. Kurz vor Halbzeitpfiff wurde es dann aber doch noch kritisch und die Verteidigung des Effzeh musste in höchster Not für den schon geschlagenen Torhüter klären. Zur zweiten Halbzeit kamen die Hausherren aus Iserlohn besser ins Spiel und gingen mit 1:0 in Führung. Dies allerdings etwas glücklich, da ein Befreiungsschlag von Zimmermann falsch eingeschätzt wurde und der Ball nicht ins Toraus, sondern zu einem Angreifer der ITS ging. Dieser setzte sich im 1 gegen 1 durch und musste nur noch ins leere Tor einschieben. Folgend zeigte der FC Schwerte seine neue Stärke, sich von Tiefschlägen nicht beeindrucken zu lassen und agierte forsch weiter. Nach einem scharf gespielten Pass auf den einlaufenden Siller vergab dieser erst am stark aufgelegten Torwart des ITS. Den Abpraller verwertete Dennis Kirsch anschließend mit einem sehenswerten Treffer aus halbrechter Position genau in den Knick. Nun wurde das Spiel wirklich spannend und hart umkämpft. Siller und Beres sahen ebenfalls gelb und es gab viele Unterbrechungen. Leider zeichnete sich auch heute wieder die große Schwäche des Effzeh ab, der das 2:1 nach einem Eckball und das 3:1 nach einem Freistoß kassieren musste. Beide Treffer fielen nach ähnlichem Muster. Der Ball wurde im Sechszehnmeterraum nicht konsequent geklärt und somit waren beide Male die Spieler aus Iserlohn in der Lage aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben. Zwar drückte der FC Schwerte noch weiter bis zum Ende und machte hinten auf, was immer wieder zu Kontern des ITS führte. Schlussendlich passierte aber nichts mehr. Wenn schon keine Punkte, so nehmen die Fußballer aus Schwerte wenigstens eine starke Willensleistung und unermüdlichen Einsatz mit nach hause, der sich diese Saison auf jeden Fall noch auszahlen wird.

Die Castilla verliert am Ende mit 10-0 beim PSV Eisenwald. Ersatzgeschwächt ging es für die Jungs der Zweiten nach Letmathe, wo man auf ein starkes Eisenwald traf.

Besonders Faton Istrefi erwischte wieder Mal einen super Tag und sorgte bei den Gastgebern ständig für Gefahr. Die ersten 15 Minuten konnte die Defensiv eingestellte Mannschaft noch ganz gut dagegenhalten, aber nach dem 1-0 brachen dann nach und nach alle Dämme. Viele Wechseloptionen hatte die Castilla auch nicht und so mussten selbst angeschlagene Spieler wie Jonas Bischoff länger ran, als noch anfangs geplant.

Marvin Horn äußerte sich zum Spiel später so:

„Wir wollten versuchen das Spiel lange knapp zu halten. Wir wollten die Räume hinten eng machen und hin und wieder mal über unsere schnellen Außen für Gefahr sorgen. Leider ist uns das nur 15 Minuten gelungen. Auch gegen unsere 1. Mannschaft haben wir 25-45 Minuten ein gutes Spiel gemacht und sind danach mehr oder weniger eingebrochen. Das darf uns in dieser Form nicht mehr passieren und müssen dann auch mal über 90 Minuten voll dagegenhalten. Man muss allerdings anmerken, dass der PSV natürlich für uns kein Maßstab ist. Unsere Spiele kommen noch und genau da wollen wir da sein und punkten.“

Foto Bernd Paulitschke (Stadtmeisterschaften Sommer 2016) Daniel Prado u. Pascal Scheppers (Sc Hennen)

Marvin Horn verlässt den FC Richtung Hennen

Castilla Trainer Marvin Horn verlässt unseren Verein zum Saisonende und wird zur kommenden Saison Trainer der A Liga Mannschaft des SC Hennen II.

Ein Abschied der sich angedeutet hat?

Horn war seit Januar 1-2 Mal die Woche beim Training der Landesliga Mannschaft des SC Hennen. Dort hinterließ er laut Marco Vorländer einen hervorragenden Eindruck. Zugleich absolviert Horn seit Januar seinen Trainer Lehrgang und beendete im Januar bereits seine Weiterbildung im Bereich Fußballmanagement.

„Ich wusste, dass ich mich weiterentwickeln will und das Angebot aus Hennen kam nun zur richtigen Zeit.“ Jedoch hatte Horn gleich mehrere Angebote aus der Region vorliegen. „Es war schwer sich dort zu entscheiden. Ein weiterer Verein hat sich sehr stark um mich bemüht, am Ende war es aber das Bauchgefühl, sowie das Hennen für mich einfach eine Herzensangelegenheit und nebenbei eine absolute sportliche Herausforderung ist. “

Marvin Horn bleibt dem FC Schwerte aber natürlich als Vorstandsmitglied erhalten. Vorsitzender Dennis Kirsch merkte an:“ Wir wussten, dass es irgendwann für ihn Ernst werden würde und wir haben ihm dort auch keine Steine in den Weg gelegt. Wir freuen uns für ihn und bauen weiter auf seine Arbeit als Vorstandsmitglied.“

Wie geht es weiter mit der Castilla?

Bei der Castilla sollen zeitnah Gespräche stattfinden, um die Stelle adäquat zu ersetzen.

„Wir werden auch hier wieder eine passende Lösung finden“, ergänzte Vorsitzender Dennis Kirsch.

 

 

Gündüz folgt Einladung vom türkischen Futsal Verband

Der Mann vom Bosporus. Träume und Ziele hat jeder im Leben und manchmal können Träume schneller wahr werden als man denkt. Kurz nach seinem wichtigen 1-0 im Stadtderby gegen die U23 von Holzpfosten, wurde unsere Nummer 80 Serkan Gündüz von der türkischen Nationalmannschaft zum Sommer Trainingslager im Juni eingeladen. Der Schritt zum Nationalspieler ist zwar noch ein weiter Weg, aber Seko bekommt nun diese unfassbare tolle Möglichkeit, worüber sich der ganze Verein und sein Team freuen.

Jetzt schon viel Erfolg Seko und wir sind unfassbar stolz, dass du Teil vom FC Schwerte bist.

Foto by Niklas Goeke

Oberliga WIR kommen

Am letzten Spieltag der Futsal Westfalenliga konnten unsere Futsaler im Stadtderby gegen die U23 der Holzpfosten mit 3-1 gewinnen. Vor gut ca. 100 Zuschauern kämpften beide Teams um jeden einzelnen Meter und bearbeiteten sich 40 Minuten lang intensiv. Beide Teams agierten phasenweise etwas nervös, aber das keine Tore fielen lag auch an den beiden überragenden Torhütern. In der 17 Minute erlöste dann Serkan Gündüz sein Team und die zahlreichen Fans. Gündüz setzte sich auf der linken Seite überragend durch und schob zum ersehnten 1-0 ein.

Die U23 der Holzpfosten wollte sich aber noch nicht geschlagen geben und erzielte  nur eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit den 1-1 Ausgleich. Anschließend brachten zwei Freistöße von Smajlovic und Floridia unseren FC mit 2-1 beziehungsweise 3-1 in Führung. Die jungen wilden von HP gaben zwar nie auf, aber das Spiel war spätestens nach dem 3-1 entschieden.

Nach dem Abpfiff brachen dann alle Dämme. Ungeschlagen geht es nun in die Oberliga. Wir freuen uns drauf!

Die Futsal Abteilung bedankt sich bei ihren Partnern VHI Bau und der Praxis für Ästhetische Chirurgie L’ESTHÉTIQUE

Foto Bernd Paulitschke

Jedes Spiel hat seine eigene Geschichte, aber Stadtderbys sind was ganz besonderes…

Morgen steht das letzte Meisterschaftsspiel auf dem Plan. Es geht um die Meisterschaft und den direkten Aufstieg. Dabei geht es ausgerechnet im Stadtderby gegen die Holzpfosten U23 Mannschaft.  Wir haben vor dem Spiel mit unserer Nummer 10 Francesco Gara gesprochen.

„Wie viel Brisanz ist im Spiel drin? „

Wir sind alle hoch motiviert und brennen völlig auf das Spiel. Wir können es kaum abwarten. Wir haben so lange dafür trainiert, so lange und hart gearbeitet und jetzt haben wir die Chance im Derby die Meisterschaft klar zu machen.

„Seid ihr schon alle etwas aufgeregt ? Spielt das Hinspiel eine Rolle?“

Etwas Aufregung ist klar, aber vorallem freuen wir uns auf das Spiel.
Das Hinspiel spielt eigentlich keine Rolle mehr, jedes Spiel hat seine eigene Geschichte. Morgen geht es um die Meisterschaft und Derbys sind außerdem immer was ganz besonderes.

„Worauf werden sich die Zuschauer freuen können?“

Die Zuschauer können sich hoffentlich auf ein faires und schönes Spiel freuen. Wir hoffen wir können den Schwertern eine Top-Leistung liefern.

„Was steht an, wenn ihr am Samstag Meister werdet?“

Also geplant ist nichts… als Italiener ist man automatisch Abergläubisch und da macht man sich erst danach einen Kopf drum.

„Wenn wir am Samstag aufsteigen, wie sehen dann die nächsten Wochen aus?“

Sofern wir morgen nicht verlieren gibt es erstmal eine ganz kleine Pause, denn wir sind auch im Pokalwettbewerb angemeldet, der am 1 April startet.
Ich würde mal sagen es wäre erst der Anfang, wir haben alle einen Ziel vor Augen und das wollen wir step by step erreichen.

Nächster halt Oberliga! Morgen müssen wir als Spieler und Fans alles geben! 

(Bild Felix Dötsch)